2012
1

Die 1974 geborene bildende Künstlerin und Szenographin studierte von 1993 bis 1998 Modedesign
an der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Schneeberg. Und von 2000 bis 2002 Illustration an
der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Sie hat Kinderstücke inszeniert, und an
zahlreichen Theaterproduktionen in Deutschland, Italien und Frankreich szenographisch mitgewirkt.
Ihr Werk wurde in internationalen Ausstellungen präsentiert und befindet sich in öffentlichen und
musealen Sammlungen. Anija Seedler arbeitet genreübergreifend. Im Vordergrund steht aber die
zeichnerische Auseinandersetzung mit Widersprüchlichkeiten und den vielfältigen
Interpretationsmöglichkeiten einer polaren Welt.

2

Auszeichnungen / Stipendien

2013 Projektförderung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
2012 Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
2011 Artist in Residence Pilotenküche Spinnerei, Leipzig
Kunstpreis der Stadt Limburg
2010 Stipendium Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
2006 Stiftung Kunstfonds, Bonn
2004 Stipendium Deutsch-Französischer Kulturrat, Saarbrücken
1998 Diplom mit Auszeichnung, Kirchhoff-Hummel-Preis
1996 Leonardo da Vinci Stipendium, Dresden
1

Ausstellungen (Auswahl)

2019 Circlus, Thaler Originalgrafik,
Spinnerei Leipzig
2018 Payesages, chimères les pleuplant,
Gallery Aedaen, Strasbourg, Frankreich
100 Sächsische Grafiken,
Biennale der Druckgrafik, Neue Sächsische Galerie Chemnitz
Souffleuse, Spinnerei Leipzig solo
2017 Der schönste Grund, ACC Galerie Weimar
Artists‘ Books for Everything,
Weserburg Museum für Moderne Kunst Bremen
Internationale Druckgrafik Biennale Yerevan, Armenien
2016 imperfect cinema, Goetheinstitut Lissabon
2015 Thaler Originalgrafik, auf AEG, Nürnberg
Impress, Museum für Druckkunst Leipzig
2

Finalisten 2012

Nandor Angstenberg (Berlin) 
Birgit Fischötter (Frankfurt am Main)
Ilona Herreiner (Augsburg) 
Myriam Holme (Mannheim) 
Katrin Kampmann (Berlin) 
Paula-Jiun No (München) 
Rita Rohlfing (Köln) 
Tobel (Valley)
Sebastian Wickeroth (Düsseldorf)