Zum Inhalt springen

Eilike Schlenkhoff gewinnt PHÖNIX 2022

Die perfekte Illusion: Abstrakte Malerei, die (sich) abhebt

Der von eurobuch.com, der größten Suchmaschine für Bücher, mit 20.000 Euro dotierte
PHÖNIX Kunstpreis für Nachwuchskünstler geht in diesem Jahr an Eilike Schlenkhoff. Die Malerin bringt mit scheinbar wenigen Pinselstrichen Farbe zum Schweben.

Ihre Malerei wirkt auf den ersten Blick wie rasch hingeworfen. Doch das täuscht – wie alles, das Eilike Schenkhoff auf Leinwand und Papier bringt. Jeder Strich der 1984 geborenen Wuppertalerin sitzt. Die PHÖNIX Preisträgerin 2022 war in der Kunstakademie Münster Meisterschülerin von Professor Cornelius Völker und schafft das Unmögliche: abstrakte Farbflecken, scheinbar simple Pinselstriche werden dinghaft, heben sich ab, schweben.

Grundlage von Eilike Schlenkhoffs Illusionskunst ist fast immer eine monochrome Fläche. Sie wird zum Resonanzboden für vielfältige Farb- und Formerscheinungen. Der komplexe malerische Kosmos der simpel wirkenden Arbeiten hat die Jury des PHÖNIX Kunstpreises überzeugt:

„Es fasziniert, wie die Künstlerin Eilike Schlenkhoff aus Wuppertal mit wenigen dynamischen Pinselstrichen aus abstrakter Malerei geradezu magisch gegenständliches Leben entstehen lässt. Vor einem diffusen Hintergrund, oft durch Farbverläufe strukturiert, wirbeln die munteren Formgebilde federleicht durch die Luft, scheinen zu fliegen. Mehr tut nicht Not, um die Impression von malerischer Raffinesse hervorzurufen.“

Mitglieder des Kuratoriums 2022 waren die Künstlerin Ursula von Rheinbaben, der Kunsthistoriker und Journalist Dr. Jörg Restorff, die Kulturmanagerin Dr. Martina Taubenberger sowie der ehemalige Oberbürgermeister von München, Christian Ude.

Der PHÖNIX ist der am höchsten dotierte Förderpreis für Nachwuchskünstler im deutschsprachigen Raum und wird zum dreizehnten Mal vergeben. Auch in diesem Jahr bewarben sich wieder über 320 Künstler mit beindruckenden Gemälden, Skulpturen und Papierarbeiten um die international anerkannte Auszeichnung.

Den PHÖNIX 2022 erhält die Malerin Eilike Schlenkhoff. Die Preisverleihung findet am 2. Juni in der Whitebox im Werksviertel-Mitte in München statt.

Webseite der Künstlerin: https://eilike.de/